Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
STADTRUNDFAHRT MIT DEM E-BUS

Buslinie 208 – Die Baden-Baden Tour

Die Buslinie 208 nimmt Sie mit auf eine rund 60-minütige Panorama-Tour und zeigt Ihnen verborgene Seiten der Stadt.  Entdecken Sie unbekannte Winkel, neue Aussichten und verstecke Plätze in der UNESCO Welterbe-Stadt Baden-Baden.

 Haltestelle Augustaplatz/Museum Burda
✓ 38 Zwischenstopps
 11 km Gesamtstrecke
✓ Fahrzeit pro Schleife: ca. 20 min
 Fahrtzeit gesamt: ca. 1 Stunde
 Ticket Einzelfahrschein 2,80 €
 Hop on & Hop off

Tickets erhalten Sie im Kundenzentrum des ÖPNV in Baden-Baden, am Augustaplatz, oder auch direkt beim Busfahrer.

Die Buslinie 208 nimmt Sie mit auf eine rund 60-minütige Panorama-Tour, wenn Sie alle 3 Schleifen fahren möchten. Eine Schleife dauert 20 ca. 20 Minuten. 

Sehenswürdigkeiten Linie 208 - Tour 1

Friedrichsbad

Thermalbad

Baden-Baden

Das traditionelle Thermalbad: das Friedrichsbad. Ein unvergessliches Badeerlebnis.

Rathaus Baden-Baden

Rathaus

Baden-Baden

Im Alten Ratssaal im Rathaus Am Marktplatz 2 finden regelmäßig kleinere Konzerte statt. Sein ehrwürdiges Ambiente bietet einen würdigen Rahmen vor allem für klassische Konzerte.

Stiftskirche

Kirche

Baden-Baden

Nehmen Sie die vielen Stufen zum Marktplatz hinauf mit Freude und Elan in Angriff. Die Anstrengung lohnt sich, denn dort erwartet Sie die Baden-Badener Stiftskirche.

Sophienstraße

Einkaufsstraße

Baden-Baden

Das Epizentrum der exklusivsten Baden-Badener Shopping-Adressen befindet sich in der Sophienstraße. Gezeigt wird, was die Welt an Außergewöhnlichem zu bieten hat, und dies in der Luxusausführung. Vom Hermès-Gürtel bis zum Picasso...

Linie 208

TOUR 1 - Herrengutschleife

Enge Gassen und aussichtsreiche Höhenlagen.

Unsere Fahrt beginnt an der Haltestelle Augustaplatz, über die Lichtentaler Straße in die exklusive Sophienstraße, dem Zentrum der besten Baden-Badener Shopping-Adressen.

Jetzt geht es durch das mediterrane Bäderviertel und die schmalen Gassen der historischen Altstadt. Kleine Läden und Boutiquen säumen die Gernsbacher Straße - hier zeigt der wendige Kleinbus sein Können. Vorbei geht es am römisch-irischen Friedrichsbad, das 1869 bis 1877 als seinerzeit schönstes Badehaus Europas erbaut wurde und in dem man sich noch heute auf 17 Stationen der traditionellen Badekultur hingeben kann.

Entlang der farbenfrohen Häuser der malerischen Steinstraße erreicht der Bus schließlich den Marktplatz, zur linken das Rathaus und zur rechten die spätgotische Stiftskirche, das älteste Gebäude der Altstadt. Auf der rechten Seite sehen Sie nun das Neue Schloss, welches sich in Privatbesitz befindet. Die frei zugängliche Terrasse des Anwesens bietet einen fantastischen Ausblick auf die Altstadt Baden-Badens. Links geht es ab zum Hungerberg. Die weitläufige Parkanlage ist perfekt für Spaziergänge oder ein Picknick im Grünen.

Weiter geht die Fahrt durch einen kurzen Tunnel in die Siedlung Herrengut. Sehenswert ist dort das Fürstenberg-Denkmal, ein Schutzengel aus weißem Marmor, der vor einer halbrunden Pergola aus Stein steht. Die Blicke über das Alte Schloss und endlose Wälder, die Baden-Baden umgeben, sind einmalig. Die Schleife vorbei am Herrengut führt durch Wohngebiete, wo sich Villen und Fachwerkhäuser im Wechsel gesellen. Nun geht es zurück Richtung Innenstadt. Rechts lockt das sprudelnde Thermalwasser der Caracalla Therme, zur linken die glänzenden Kostbarkeiten im Fabergé Museum. Wir sind jetzt wieder in der Sophienstraße angekommen und fahren vorbei an edlen Boutiquen bis zur Haltestelle am Augustaplatz.

Es schließt sich der Kreis unserer ersten kleinen Rundfahrt.

Sehenswürdigkeiten Linie 208 - Tour 2

Kurhaus Baden-Baden

Historisches Gebäude

Baden-Baden

Willkommen im historischen Herzstück Baden-Badens

Das Kurhaus Baden-Baden: Architektonisches Gesamtkunstwerk, Mittelpunkt Baden-Badens und das Wahrzeichen der Stadt in aller Welt. Schlicht: ein Stück Lebenskultur.



Kurhaus-Kolonnaden

Einkaufsstraße

Baden-Baden

Die Baden-Badener Kurhaus-Kolonnaden kultivieren den nostalgischen Charme der guten alten Zeit. Kostbare Juwelen, hochwertige Fashion und süße Köstlichkeiten im Schatten der Kastanienbäume laden zum Stöbern ein...

Stourdza Kapelle

Kapelle

Baden-Baden

Was Sie inmitten der sanften Hügel und herrlichen Bäume am Michaelsberg erwartet ist Romantik pur.

Trinkhalle

Berühmtes Bauwerk

Baden-Baden

Lassen Sie sich vom Charme des historischen Baden-Badens verzaubern, auf einem Spaziergang durch die majestätische Wandelhalle der Trinkhalle.

Linie 208

TOUR 2 - Friesenbergschleife

Versteckte Naturplätze und beeindruckende Architektur.

Die zweite Schleife führt uns vom Augustaplatz vorbei an der neugotischen evangelischen Stadtkirche, direkt daneben das Kongresshaus. Wir fahren vorbei an schönen Villen und dem Hotel Belle Epoque. Zur rechten liegt das Brenners Park Hotel & Spa direkt an der Oos, ein Stück weiter lockt die Blütenpracht in der Gönneranlage.

Vorbei am Stadtmuseum geht es Richtung Kurhaus & Casino, dem kulturellen Herzen Baden-Badens. Weiter geht die Fahrt an der rechts gelegenen Synagoge vorbei durch eine traumhaft schöne Villengegend. 

Rosenfreunde sollten im Sommer an der Haltestelle Moltkestraße aussteigen und den Rosenneuheitengarten entdecken.

Wir fahren an älteren und jüngeren Villen auf dem Beutig vorbei mit schönen Aussichten auf die Stadt. Unser Blick geht links zum Michaelsberg hoch und wir sehen die Stourdza-Kapelle mit ihrer strahlenden goldenen Kuppel, die der rumänische Fürst Michael Stourdza 1864 für seinen früh verstorbenen Sohn erbauen ließ. Von der Hochstraße hinunter ins Oostal, heißt der nächste Halt Festspielhaus. Dann überqueren wir die Oos und sind am Anfang der weltberühmten Lichtentaler Allee angekommen. Auf der rechten Seite die historische Trinkhalle und gleich daneben noch einmal das Kurhaus mit seinen Kurhaus-Kolonnaden, wo sich auch die Tourist-Information befindet.

Unser nächster Halt ist wieder der inzwischen bekannte Augustaplatz und wir beginnen mit unserer dritten und letzten Schleife.

Sehenswürdigkeiten Linie 208 - Tour 3

Evangelische Stadtkirche

Kirche

Baden-Baden

Lichtentaler Allee

Gartenanlage

Baden-Baden

Seit mehr als 350 Jahren ist die prachtvolle Park- und Gartenanlage die blühende Visitenkarte Baden-Badens.

Klosterwiese an der Lichtentaler Allee

Parkanlage

Baden-Baden

Weitläufige, idyllische Wiese an der Lichtentaler Allee

Linie 208

TOUR 3 - Birkenbuckelschleife

Unbekannte Blickwinkel und historische Villen.

Am Anfang der dritten Runde biegen wir an der neugotischen evangelischen Stadtkirche in Richtung Gausplatz, der nächsten Haltestelle. Hier fällt uns links eine Kirche aus rotem und gelbem Sandstein im englisch-normannischen Stil ins Auge. Es ist die St. Johannis-Kirche die im Jahr 1864/65 als „All Saints Church“ für die damalige anglikanische Gemeinde erbaut worden war.

Unser Bus überquert jetzt die Oos und die Lichtentaler Allee und schlängelt sich die steile und kurvenreiche Hermann-Sielcken-Straße hoch, benannt nach dem deutsch-amerikanischen Kaffeekaufmann, der ein großer Gönner Baden-Badens
war. Oben angekommen befindet sich das größte Villenanwesen Baden-Badens, Maria Halden. Es ist ein großes Parkgelände mit einer mehrfach erweiterten Villa sowie Pförtner-, Schweizer- und Gärtnerhäusern. Das Gut ließ Ende des 19. Jahrhunderts Werner von Siemens anlegen. Das beeindruckende Anwesen heißt im Volksmund nach dessen bekanntesten Besitzer: Grundig Villa.

Wieder unten in der Lichtentaler Allee angekommen sehen Sie auf der linken Seite das Hirtenhäuschen. Es diente Kaiserin Augusta, der Gemahlin von Kaiser Wilhelm I., bei ihren Alleespaziergängen als Rastplatz. Auf halber Höhe der Gunzenbachstraße dreht der Bus um und fährt zurück über den Bertholdsplatz und die Lichtentaler Straße zum Endpunkt Augustaplatz, womit wir unsere drei Rundfahrten abgeschlossen haben.