Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
14,2 Kilometer | 340 Höhenmeter

Die dritte Etappe des Panoramawegs

Blühende Täler so weit das Auge reicht, wildromantische Wasserfälle und herausragende Pflanzenvielfalt bis in die Tiefen des Schwarzwaldes: Die dritte Etappe führt zu kraftvollen Orten inmitten der Natur.

Startpunkt: Forellenhof | Endpunkt: Geroldsauer Mühle

Digitale Tourenplanung? Hier gibt es die Wanderkarte und die passende GPX-Datei zum Download:

 Wanderkarte Panoramaweg   (pdf – 14,97 MB)

 GPX-Daten Etappe 3 Panoramaweg Baden-Baden   (octet-stream – 48,98 kB)

Panoramaweg Etappe 3: Forellenhof bis Geroldsauer Mühle

Wandertour | mittel

 14.2 km  340 m

Waldhotel Forellenhof

Baden-Baden

middle.svg |

Telefon +49 7221 9740

Geroldsauer Wasserfall

Baden-Baden

frei zugänglich / immer geöffnet

Auf seine ganz persönliche Art und Weise ein bescheidenes und dennoch einmaliges Naturschauspiel inmitten der dichten Wälder des Schwarzwaldes.

Geroldsauer Mühle

Baden-Baden

Die Geroldsauer Mühle - Das Tor zum Schwarzwald

Die Wildromantische

Wegbeschreibung 3. Etappe

Ihren Anfang hat die Etappe 3 am Forellenhof im Baden-Badener Stadtteil Oberbeuern. Mit ihren 14,2 Kilometern ist diese Etappe nicht nur der längste, sondern auch der ursprünglichste der vier Streckenabschnitte. Diese Wanderung eignet sich besonders auch an heißen Tagen, da sie größtenteils durch dunkle, schattige Wälder führt.

Vorbei am Kuchenberg führt der Weg zur Bußackerhütte, die zu gemütlichen Vesperpausen einlädt. Der weiterführende Weg entlang des Stadtteils Geroldsau wird von zahlreichen Tälern geprägt. Nach Durchqueren des Übelsbachtals, vorbei am Schatzbühl, folgen lichte, angenehm geneigte Wiesenflächen, die dank ihrer Höhenlage einen großartigen Ausblick auf das Grobbachtal ermöglichen.

Der weitere Streckenverlauf zieht sich entlang der großzügigen Grünflächen, über die Grobbach-Brücke bis in die dichten Wälder des Schwarzwaldes und wird dabei stetig vom Plätschern des Grobbaches begleitet. Wenn man dem fließenden Wasser auch noch weiterhin folgt, so gelangt man zu Baden-Badens Naturhighlight schlechthin: dem Geroldsauer Wasserfall. Inmitten der Wälder findet sich außerdem eine gemütliche Einkehrmöglichkeit in der Waldgaststätte Bütthof.

Der Weg auf der gegenüberliegenden Seite des Grobbaches führt Sie weiter Richtung Malschbach. Nach dem Wanderparkplatz überqueren Sie die B500 und biegen in der kleinen Siedlung rechts ab in Richtung Schöllköpfle, dann weiter zum „Ibach“. Anschließend bis zum Ziel der dritten Etappe: der Geroldsauer Mühle. In diesem beeindruckenden Weißtannen-Bau treffen Sie auf einen Mühlenmarkt mit regionalen Produkten und auf ein hochklassiges, kulinarisches Angebot: Hier können Sie Ihren Wandertag ganz entspannt und stilvoll ausklingen lassen.