Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
9,4 km - 460 Höhenmeter

Die erste Etappe des Panoramawegs

Von zauberhaftem Altstadtflair, historischen Monumenten bis zu rauen Klippen mit atemberaubender Aussicht – die Etappe 1 könnte nicht abwechslungsreicher sein.

Startpunkt: Kurhaus Baden-Baden | Endpunkt: Talstation der MerkurBergbahn

Digitale Tourenplanung? Hier gibt es die Wanderkarte und die passende GPX-Datei zum Download:

 Wanderkarte Panoramaweg   (pdf – 14,97 MB)

 GPX-Daten Etappe 1 Panoramaweg Baden-Baden   (octet-stream – 975,69 kB)

Panoramaweg Etappe 1: Kurhaus bis Merkurbergbahn

Wandertour | mittel

 9.4 km  460 m

Kurhaus Baden-Baden

Baden-Baden

Treten Sie ein und genießen Sie die einzigartige Eleganz der Belle Epoque. Ob Konzert, Casinobesuch, Mitternachts-Dinner oder rauschende Ballnacht: das Kurhaus ist der glanzvolle Mittelpunkt Baden-Badens!

Kurhaus-Kolonnaden

Baden-Baden

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Baden-Badener Kurhaus-Kolonnaden kultivieren den nostalgischen Charme der guten alten Zeit. Kostbare Juwelen, hochwertige Fashion und süße Köstlichkeiten im Schatten der Kastanienbäume laden zum Stöbern ein...

Sophienstraße

Baden-Baden

frei zugänglich / immer geöffnet

Das Epizentrum der exklusivsten Baden-Badener Shopping-Adressen befindet sich in der Sophienstraße. Gezeigt wird, was die Welt an Außergewöhnlichem zu bieten hat, und dies in der Luxusausführung. Vom Hermès-Gürtel bis zum Picasso...

Stiftskirche

Baden-Baden

Nehmen Sie die vielen Stufen zum Marktplatz hinauf mit Freude und Elan in Angriff. Die Anstrengung lohnt sich, denn dort erwartet Sie die Baden-Badener Stiftskirche.

Neues Schloss

Baden-Baden

frei zugänglich / immer geöffnet

Auf dem sonnenverwöhnten Florentinerberg oberhalb Baden-Badens thront das Neue Schloss – die ehemalige Residenz der Markgrafen von Baden.

Florentinerberg

Baden-Baden

frei zugänglich / immer geöffnet

"Dolce Vita" klingt auch in Ihren Ohren wie Musik? Wie wäre es mit ein bisschen "Dolcefarniente" am Florentinerberg?

Altes Schloss

Baden-Baden

frei zugänglich / immer geöffnet

Für Burgfreunde ist die Ruine des Alten Schlosses - 1102 als "Hohenbaden" erbaut - genau das Richtige!

Battertfelsen

Baden-Baden

frei zugänglich / immer geöffnet

Der Battertfelsen über Baden-Baden - ein Naturerlebnis der ganz besonderen Art.

Merkurberg und Merkurbergbahn

Baden-Baden

Gott Merkur ist Ihnen bekannt? Genauso göttlich ist der wunderschöne Rundblick vom gleichnamigen Hausberg Baden-Badens.

Die Abwechslungsreiche

Wegbeschreibung Etappe 1

Vom Kurhaus geht es an den charmanten Kurhaus-Kolonnaden zum Leopoldsplatz in das Herz der Baden-Badener Altstadt. Geradeaus über den Shopping-Boulevard „Sophienstraße“, dann links ab zum Marktplatz und der stadtbildprägenden Stiftskirche. Von hier aus geht es die Stufen der Schlossstaffeln nach oben bis zur Terrasse des Neuen Schlosses auf dem mediterranen Florentinerberg, wo sich einer der schönsten Ausblicke über Baden-Baden bietet. Bergauf geht es durch den weitläufigen Park hoch auf den Hungerberg, dann weiter hinauf über die einsam gelegene Sophienruhe, vorbei an der Bernharduskapelle bis zu den mächtigen Gemäuern der Burgruine des Alten Schlosses.

Das Restaurant Fidelitas bietet hier eine wunderbar elegante Einkehrmöglichkeit in besonderem Ambiente.

Vom Alten Schloss aus geht es entlang der Battertfelsen. Hier locken zahlreiche steinerne Aussichtsplattformen, unter anderem auch die sogenannte Ritterplatte auf 488 m Höhe. Folgen Sie weiter dem Pfad durch Laubwälder vorbei an der unteren Batterthütte bis Sie zur Engelskanzel kommen. Dann hinab zur Wolfsschlucht. Hier gibt es Einkehrmöglichkeiten für herzhaften Genuss: das Restaurant Wolpertinger und das Restaurant Wolfsschlucht.

Nun geht es nach einem Abstecher zur Teufelskanzel mit himmlischer Aussicht weiter hinab zur Talstation der MerkurBergbahn. Hier endet die erste Etappe, doch eine Auffahrt zum Hausberg Baden-Badens, dem Merkur, sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Mit der MerkurBergbahn geht es 370 Höhenmeter steil hinauf auf den Gipfel. Der wohl schönste Ausblick weit und breit mit feiner Einkehrmöglichkeit, dem Merkurstüble, um die Wanderung ausklingen zu lassen.